Kapitel 24

 

Mormonenschriften und die Bibel

 

aus „Mormonism – Shadow or Reality?“ von Jerald und Sandra Tanner

(übersetzt von Manfred Trzoska)

Die Mormonenkirche akzeptiert die Bibel als eines ihrer vier Standardwerke. Das Buch Mormon zitiert große Teile aus der King-James-Version der Bibel und Joseph Smiths andere Offenbarungen sind mit Material aus der Bibel angefüllt. Da die King-James-Version ungefähr 200 Jahre vor Joseph Smiths Geburt gedruckt wurde, ist sie in keiner Weise von Mormonenschriften abhängig. Auf der anderen Seite könnten Joseph Smiths Werke nicht bestehen, wenn die Bibel sich als falsch erweisen würde, denn viele seiner Offenbarungen bauen auf die historische Richtigkeit der Bibel, obwohl sie sich vom lehremäßigen Inhalt her unterscheiden mögen. Dennoch haben viele Mormonen, die ignorant gegenüber der Tatsache zu sein scheinen, dass sie das ganze Fundament ihrer eigenen Kirche untergraben, einige bösartige Angriffe gegen die Bibel unternommen. Die meisten dieser Angriffe basieren nicht auf gesunden Beweisen und Methoden. In der Tat offenbaren sie einen Mangel an Kenntnis über die Bibelgeschichte und die Probleme. Heber C. Snell, ein früherer HLT-Institutsdirektor hat in Bezug auf den Status der Bibel in der Mormonenkirche folgende Bmerkungen gemacht:

 

„1830, als die Kirche gegründet wurde, hatte sie zwei heilige Bücher: die Bibel und das Buch Mormon…

Von der Belegung des ersten Platzes von zwei Büchern heiliger Schrift in der Kirche wurde die Bibel im Laufe von etwa zwei Jahrzehnten eines von vieren. Es gibt Hinweise, dass sie jetzt auf den dritten oder sogar vierten Platz unter den heiligen Büchern der Kirche abgefallen ist

Diese Veränderung in der Stellung der Bibel scheint durch die relativ geringe Beachtung, die ihre Kirchensprecher und –schreiber ihr geben, sehr wohl bestätigt… Eine Untersuchung des Improvement Era Master Index... ergab 36 Überschriften unter ‘Bibel’ oder 137 Seiten, verglichen mit 124 Überschriften und 725 Seiten unter ‘Buch Mormon’… Meine Arbeit als Lehrer der Bibel in HLT-Schuleinrichtungen über einen Zeitraum eines Vierteljahrhunderts hat nicht geholfen, mich zu überzeugen, dass unser Volk viel Fortschritt in Bibelkenntnis gemacht hat.“ (Dialogue: A Journal of Mormon Thought, Frühjahr 1967, S. 56-57)

weiter

In diesem Kapitel geht es um die Haltung der Mormonen zur Bibel und um die von Joseph Smith revidierte "Inspirierte Version" der Bibel.
Insgesamt waren schon 2956 Besucher (4985 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=